Hyperhidrose Zürich - Entspannter mit der Hyperhidrose-Behandlung

Fachbegriff: Hyperhidrose / Ziel: Reduktion der Schweissproduktion

Übermässiges Schwitzen ist für Betroffene meist sehr belastend. Die Hyperhidrose-Behandlung kann das Leiden mit der Injektion von Botulinumtoxin beenden oder mildern.

Sie leiden unter Hyperhidrose? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. In einem ausführlichen Beratungsgespräch mit einem Spezialisten in unserem ACREDIS Spezialzentrum Zürich erfahren Sie mehr zur Behandlungsmöglichkeit und können mit dem Arzt entscheiden, wie Sie bestenfalls weiter vorgehen.

Mit diesen Kriterien stellen wir sicher, dass Sie in guten Händen sind:

  • Behandlung ausschliesslich durch einen geprüften Spezialisten für Hyperhidrose
  • Eingehende Analyse und individuelle ärztliche Beratung
  • Ausführliche Aufklärung über die Methoden und Risiken
  • Dokumentation der gemeinsam getroffenen Entscheidungen
  • Verwendung ausschliesslich geprüfter Materialien
  • Vertrauensvolles Arzt/Patientenverhältnis

Im Beratungsgespräch können Sie unverbindlich alle Ihre Fragen klären und sich über die individuelle Machbarkeit und Methodenwahl sowie die Kosten informieren. Zudem kann Ihnen der Arzt bei Bedarf Vorher-Nachher-Fotos von Patientinnen mit ähnlichem Behandlungswunsch vorlegen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Paar, das eine gute Zeit zusammen hat
  • Hyperhidrose-Behandlung – Methoden

    Sie leiden unter übermässigem Schwitzen? Hyperhidrose ist nicht nur in Sommermonaten aktuell, Betroffene müssen auch in der kalten Jahreszeit mit dieser Belastung leben.

    Wir beraten Sie gerne zur Behandlung Ihres Leidens. Für die Hyperhidrose-Therapie stehen drei verschiedene Methoden zur Verfügung. Bitte besprechen Sie mit einem Spezialisten, welche die für Sie geeignete ist.

    Im Folgenden erhalten Sie vorab einen ersten Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten.

  • Botulinumtoxin-Behandlung

    Die Therapie mit Botulinumtoxin ist die mildeste Form der Reduktion von Schweissbildung. Botulinumtoxin wird in der Medizin vielfältig eingesetzt, beispielsweise bei neurologischen Bewegungsstörungen. In der Ästhetischen Medizin findet es seine Anwendung in der Reduktion von Falten. Außerdem wird es erfolgreich in der Hyperhidrose-Behandlung eingesetzt.

    Bei dieser Methode wird die Substanz an den betroffenen Stellen unter die Haut gespritzt. Sie lähmt dort die Schweissdrüsen, sodass die Schweissproduktion deutlich reduziert wird. Viele Patienten fühlen sich nach der Behandlung erstmals trocken unter den Achseln. Die Behandlung muss circa alle sechs Monate wiederholt werden, bei regelmässiger Anwendung wirkt der Einsatz von Botulinumtoxin aber in vielen Fällen dauerhaft.

    » zurück zur Methodenübersicht

  • Absaugung der Schweissdrüsen / Schweissdrüsensaugcurettage

    Neben der Behandlung mit Botulinumtoxin gibt es die Möglichkeit, sich Schweissdrüsen absaugen zu lassen. Diese Methode ist ebenso gängig und eine dauerhafte Lösung gegen Hyperhidrose, da Schweissdrüsen nicht nachwachsen.

    Bei der Absaugung von Schweissdrüsen werden diese ähnlich wie bei einer Fettabsaugung mit einer sehr feinen Kanüle unter der Haut abgesaugt. Zur Absaugung wird ein kleiner Einstich unter der Achsel vorgenommen, der danach mit einer feinen Naht verschlossen wird.

    Dabei werden nie alle Drüsen entfernt, so dass Sie nach der Behandlung in normalem Umfang schwitzen können.

    In Einzelfällen kann es bei dieser Methode zu verziehenden Narben, Hyperpigmentierungen (Dunkelverfärbungen) und Zysten kommen.

    » zurück zur Methodenübersicht

  • Entfernung von Teilen der Achselhaut

    Die operative Entfernung von Teilen der Achselhaut ist eine Alternative zur Absaugung von Schweissdrüsen. Dabei wird die Haut zunächst gelöst und dann unter dem Arm gestrafft. So wird die Hautoberfläche reduziert, wobei gleichzeitig Schweissdrüsen entfernt werden, sodass die Schweissproduktion reguliert werden kann.

    » zurück zur Methodenübersicht

Hyperhidrose im Überblick

Fachbegriff Hyperhidrosebehandlung
Ziel Reduktion der Schweissproduktion
Dauer Ca. 30 Min.
Narkose Örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt Ambulant (ohne Übernachtung)
Nachbehandlung Regelmässiges Strecken und Dehnen der Achseln nach der OP um Verwachsungen zu vermeiden
Nach der Operation
  • Duschen und Baden nach Entfernen der Fäden
  • Sport und Sauna nach 3 Wochen
  • Sonneneinstrahlung nach 3 Monaten
Schmerzen Gering
Narben Nach einem Tag
Haltbarkeit
  • Einmalige Behandlung mit Botulinumtoxin: 6 Monate
  • Regelmässige Behandlung mit Botulinumtoxin: dauerhaft
  • Chirurgische Eingriffe werden erst seit 8 bis 10 Jahren vorgenommen, daher ist hier keine Prognose möglich
Risiken
  • Botulinumtoxin-Behandlung: Blutergüsse, Muskelentspannungen etc.
  • Operativer Eingriff: Allgemeine OP-Risiken
  • Ergebnis entspricht nicht persönlichen Vorstellungen
Nebenwirkungen
  • Blutergüsse
  • Schwellungen
  • Taubheitsgefühle
  • Selten: Pigmentstörungen
  • Verwachsungen oder Zysten an den betroffenen Stellen

Die Risiken einer Hyperhidrose-Behandlung

Wird die Hyperhidrose operativ behandelt, gelten die allgemeinen OP-Risiken.

Allgemeine OP-Risiken

Schwerwiegende Komplikationen mit bleibenden Schäden sind bei der Hyperhidrose-Behandlung sehr selten. Wie bei jeder Operation müssen auch bei der Entfernung von Teilen der Achselhaut allgemeine OP-Risiken beachtet werden. Dazu zählen unter anderem (Nach-)Blutungen, Schwellungen, Störung der Wundheilung, Blutergüsse, Infektionen und die Gefahr eines Blutgerinnsels (Thrombose) bis zum Verschluss eines Blutgefässes (Embolie).

Was Sie im Rahmen der Hyperhidrose-Behandlung beachten sollten

Sie sollten vor der Behandlung Blut verdünnende Medikamente wie Aspirin und Marcumar absetzen, falls Sie sich gemeinsam mit Ihrem Arzt für eine Absaugung der Schweissdrüsen oder die Entfernung von Teilen der Achselhaut entschieden haben. Natürlich wird Ihr Spezialist Sie vorab umfassend aufklären.

Die Kosten einer Hyperhidrose-Behandlung

Jeder Mensch ist unterschiedlich. So wie die Behandlungsmöglichkeiten individuell variieren, kann man vorab keine seriöse genaue Preisangabe machen. In etwa sollten Sie für eine Hyperhidrose-Behandlung CHF 600 ,- einplanen.

Individuelle Behandlungskosten

Sie möchten gerne Ihre individuellen Behandlungskosten erfahren? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 (0)44 53 23 570. Alternativ erreichen Sie unsere Patientenberaterinnen über das Online-Formular. Wir freuen uns auf Sie!

Angebot

Spezialisten für Hyperhidrose in Zürich

Eine Hyperhidrose-Behandlung erfordert Fachwissen und Können. Schliesslich möchten Sie sich danach wieder wohler fühlen und von guten Resultaten profitieren. Doch wie den richtigen Arzt finden? Die ACREDIS Qualitäts- und Spezialistengarantie unterstützt Sie bei Ihrer Wahl und sichert Ihnen die Behandlung durch einen renommierten Facharzt.

Portrait: Dr. med. Christophe Christ

Dr. med. Christophe Christ

Standort: Zürich - Utoquai
» zum Spezialisten

Portrait: Dr. med. Enrique Steiger

Dr. med. Enrique Steiger

Standort: Zürich - Utoquai
» zum Spezialisten



Ihre ganz persönlichen Fragen

Sie konnten sich einen ersten Überblick über das Thema Hyperhidrose verschaffen?
Wir bemühen uns, Ihnen hochwertige und aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Dennoch können diese nie das persönliche Gespräch mit dem Spezialisten ersetzen. Dieser kann nach einer Untersuchung individuelle Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und alle Fragen mit Ihnen klären – in Ruhe und unter vier Augen.

Kontakt

HINWEIS
Diese Operationsinformationen beinhalten medizinisches Grundlagenwissen. Sie dienen der Vorbereitung auf das Arztgespräch, ersetzen jedoch in keiner Weise das individuelle Aufklärungsgespräch durch den behandelnden Arzt. Lassen Sie sich Operationsmethode, sowie Risiken und Nebenwirkungen genau und auf Ihren persönlichen Fall bezogen erklären.