Gynäkomastie Zürich - Straffer Oberkörper dank Gynäkomastie-Behandlung

Fachbegriff: Gynäkomastie / Ziel: Reduktion des Brustvolumens

Eine weiche Brust wird als weibliches Attribut assoziiert. So leiden Männer mit überflüssigem Fett- oder Drüsengewebe oft unter der Form ihres Oberkörpers. Da dieser Bereich nur sehr schwer oder gar nicht mit einem Sportprogramm trainierbar ist, bietet die chirurgische Behandlung der Gynäkomastie für betroffene Männer die Möglichkeit, sich wieder wohler in ihrer Haut zu fühlen.

Im persönlichen Gespräch mit einem Spezialisten in unserem ACREDIS Spezialzentrum für Brust und Bodycontouring Zürich können Sie alle Ihre Fragen klären und werden über individuelle Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt. So können Sie danach in aller Ruhe darüber nachdenken, ob eine Behandlung für Sie vorstellbar ist oder nicht. Wir unterstützen Sie mit unserem Fachwissen in Ihrem Entscheidungsprozess.

Mit diesen Kriterien stellen wir sicher, dass Sie in guten Händen sind:

  • Behandlung ausschliesslich durch einen geprüften Spezialisten für Gynäkomastie
  • Eingehende Analyse und individuelle ärztliche Beratung
  • Ausführliche Aufklärung über die Methoden und Risiken
  • Dokumentation der gemeinsam getroffenen Entscheidungen
  • Verwendung ausschliesslich geprüfter Materialien
  • Vertrauensvolles Arzt/Patientenverhältnis

Im Beratungsgespräch können Sie unverbindlich alle Ihre Fragen klären und sich über die individuelle Machbarkeit und Methodenwahl sowie die Kosten informieren. Zudem kann Ihnen der Arzt bei Bedarf Vorher-Nachher-Fotos von Patientinnen mit ähnlichem Behandlungswunsch vorlegen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Lächelnder Mann, der entspannt im Freien sitzt
  • Gynäkomastie - Methoden

    Sie wünschen sich eine schön modellierte Brust? Ein definierter Oberkörper ist begehrt. Leider lassen sich nicht alle Pölsterchen mit Sport oder Diäten reduzieren oder gar wegtrainieren. Die Ästhetische Medizin bietet verschiedene Möglichkeiten zur Reduktion der männlichen Brust.

    Gerne informiert Sie einer unserer Spezialisten für Gynäkomastie über Ihre individuellen Möglichkeiten. Generell unterscheidet man zwischen einer einfachen Fettabsaugung und der Entfernung von Drüsengewebe (Mastektomie). Welche Methode die für Sie richtige ist, kann der Arzt bei einer einfachen Untersuchung Ihrer Brust durch Abtasten feststellen.

  • Brustreduktion durch Fettabsaugung

    Wenn die vergrößerte Brust durch überschüssiges Fett entstanden ist, kann sie mit einer klassischen Fettabsaugung behandelt werden. Dabei wird das Fett an den betreffenden Stellen mit einer Spritze gelöst und im Anschluss mit einer Kanüle abgesaugt.

    » zurück zur Methodenübersicht

  • Brustreduktion durch Entfernung von Drüsengewebe (Mastektomie)

    Ist die Brust (auch) durch zu viel Brustdrüsengewebe vergrößert, muss dieses operativ entfernt werden, oft in Kombination mit einer Fettabsaugung.

    Um das Drüsengewebe entfernen zu können, setzt der Arzt kleine Hautschnitte am Rand der Brust oder quer durch die Brustwarze. So kann auch überschüssige Haut entfernt werden. Ist zusätzlich eine Entfernung von Fettgewebe notwendig, kann dieses durch die bei der OP entstandenen Öffnungen oder über kleine Schnitte im Bereich der Unterbrustfalte oder der Achselhöhle mit einer Kanüle abgesaugt werden.

    » zurück zur Methodenübersicht

Gynäkomastie im Überblick

Fachbegriff Gynäkomastie
Ziel Reduktion des Brustvolumens
Methode Entfernung des Drüsengewebes durch Operation und/oder Fettabsaugung
Dauer Ca. 1 bis 2 Stunden
Narkose Lokalanästhesie ggf. mit Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt Ambulant oder bis zu 2 Tage
Nachbehandlung
  • Stützverband während ca. 5 Tagen
  • Nachkontrollen nach Absprache mit dem Arzt
Nach der Operation
  • Duschen bzw. Baden nach Entfernen der Drainagen und Fäden
  • Sport, Sauna nach 6 bis 8 Wochen
  • Sonneneinstrahlung nach 3 Monaten
Schmerzen Leicht bis Mittel
Narben Leicht sichtbare Narben
Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit
  • Fettabsaugen: nach 2 bis 3 Tagen
  • Operativer Eingriff: nach 10 bis 14 Tagen
Haltbarkeit Dauerhaft
Risiken
  • Selten Nachblutungen
  • Allgemeine OP-Risiken
  • Ergebnis, das nicht den persönlichen Erwartungen entspricht
Nebenwirkungen
  • Schwellungen
  • Blutergüsse
Endgültiges OP-Ergebnis sichtbar Nach ca. 3 Monaten

Gynäkomastie-Behandlung: Die Risiken

Eine einfache Fettabsaugung ist weniger belastend für den Körper als die Entfernung von Drüsengewebe. Im Allgemeinen gilt: Je weniger Gewebe entfernt werden muss, desto geringer sind die Risiken. Natürlich wird Ihr Arzt im Spezialzentrum Zürich Sie vor der Behandlung umfassend aufklären. Untenstehend geben wir Ihnen einen ersten Überblick.

Ästhetik

Wie bei jeder ästhetischen Behandlung kann es leider passieren, dass das Ergebnis nicht Ihren ästhetischen Vorstellungen entspricht.

Gewebe

Nach einer Gynäkomastie-Behandlung sind Wundheilungs- und Sensibilitätsstörungen im Bereich der Brustwarze möglich.

Allgemeine OP-Risiken

Schwere Komplikationen mit bleibenden Schäden sind bei einer Gynäkomastie-Behandlung selten. Bitte beachten Sie jedoch, dass allgemeine OP-Risiken wie u.a. (Nach-)Blutungen, Schwellungen, Störung der Wundheilung, Blutergüsse, Infektionen und die Gefahr eines Blutgerinnsels (Thrombose) bis zum Verschluss eines Blutgefässes (Embolie) nicht auszuschließen sind.

Nebenwirkungen

In den ersten Wochen nach der Gynäkomastie-Behandlung verspüren Sie ein vorübergehendes Taubheits- und Spannungsgefühl, das einem starken Muskelkater ähnelt. Auch kleinere Blutungen und Hämatome sind normal, sie sind bereits nach zwei bis sechs Wochen nicht mehr sichtbar.

Was vor und nach der Gynäkomastie-Behandlung wichtig ist

Hier finden Sie einen Überblick über vor und nach der Behandlung – der Fettabsaugung oder der operativen Entfernung von Drüsengewebe – zu beachtende Verhaltensregeln. Selbstverständlich wird Ihr Arzt Sie umfassend und individuell über den Ablauf aufklären.

Davor

Vor Ihrer Gynäkomastie-Behandlung müssen Sie in der Regel blutgerinnungshemmende Medikamente wie Aspirin und Marcumar absetzen.

Danach

Je nach gewählter Methode sollten Sie sich nach der Behandlung einige freie Tage gönnen. Nach etwa fünf bis sieben Tagen werden Ihnen die Fäden gezogen, die Drainagen werden bereits nach zwei Tagen entfernt. Je nach Heilungsverlauf müssen Sie für eine bestimmte Zeit einen Stützverband tragen. Die Dusche können Sie ab dem zweiten Tag wieder benutzen, Sie sollten jedoch vorsichtig sein. Frühestens nach zwei Monaten können Sie Sportarten, die das Gewebe stark beanspruchen, z.B. Tennis und Fußball, wieder ausüben. Bitte beachten Sie, dass Sie das endgültige Behandlungsresultat erst nach zwei bis vier Monaten sehen können, da Gewebe und Haut sich zuerst an die neuen Formen anpassen müssen.

Die Kosten einer Gynäkomastie-Behandlung

Jeder Mensch ist unterschiedlich. So wie die Behandlungsmöglichkeiten individuell variieren, kann man vorab keine seriöse genaue Preisangabe machen. In etwa sollten Sie für eine Gynäkomastie-Behandlung CHF 4.000 einplanen.

Individuelle Behandlungskosten

Sie möchten gerne Ihre individuellen Behandlungskosten erfahren? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 (0)44 53 23 570. Alternativ erreichen Sie unsere Patientenberaterinnen über das Online-Formular. Wir freuen uns auf Sie!

Angebot

Spezialisten für Gynäkomastie in Zürich

Sie interessieren sich für eine Gynäkomastie-Behandlung? Bitte achten Sie bei Ihrer Arztwahl auf viel Erfahrung, regelmässige Fortbildungen und überzeugende Behandlungsergebnisse. Die ACREDIS Qualitäts- und Spezialistengarantie hilft Ihnen, den richtigen Mediziner zu finden und gibt Ihnen höchstmögliche Sicherheit.

Portrait: Dr. med. Christophe Christ

Dr. med. Christophe Christ

Standort: Zürich - Utoquai
» zum Spezialisten


Portrait: Dr. med. Enrique Steiger

Dr. med. Enrique Steiger

Standort: Zürich - Utoquai
» zum Spezialisten



Ihre ganz persönlichen Fragen

Sie konnten sich einen ersten Überblick über das Thema Gynäkomastie verschaffen?
Wir bemühen uns, Ihnen hochwertige und aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Dennoch können diese nie das persönliche Gespräch mit dem Spezialisten ersetzen. Dieser kann nach einer Untersuchung individuelle Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und alle Fragen mit Ihnen klären – in Ruhe und unter vier Augen.

Kontakt

HINWEIS
Diese Operationsinformationen beinhalten medizinisches Grundlagenwissen. Sie dienen der Vorbereitung auf das Arztgespräch, ersetzen jedoch in keiner Weise das individuelle Aufklärungsgespräch durch den behandelnden Arzt. Lassen Sie sich Operationsmethode, sowie Risiken und Nebenwirkungen genau und auf Ihren persönlichen Fall bezogen erklären.