Bauchdeckenstraffung Zürich - Für eine schöne Mitte

Fachbegriff: Abdominoplastik / Ziel: Straffung von Haut und Bindegewebe

Wird die Bauchdecke durch eine Schwangerschaft oder hohes Übergewicht überdehnt, erschlafft sie. Auch der natürliche Alterungsprozess lässt die Bauchdecke an Elastizität verlieren. Dieser Zustand lässt sich nur durch eine Bauchdeckenstraffung verändern. In unserem ACREDIS Spezialzentrum Zürich informieren sich jährlich zahlreiche Interessierte über die Möglichkeiten einer Behandlung.

Gerne beraten wir auch Sie zum Thema Bauchdeckenstraffung. In einem persönlichen Gespräch mit einem Spezialisten können Sie all Ihre Fragen zum Thema klären und sich umfassend individuell informieren. So erhalten Sie eine optimale Entscheidungsgrundlage und können in aller Ruhe abwägen, ob die Behandlung für Sie in Frage kommt.

Mit diesen Kriterien stellen wir sicher, dass Sie in guten Händen sind:

  • Behandlung ausschliesslich durch einen geprüften Spezialisten für Bauchdeckenstraffung
  • Eingehende Analyse und individuelle ärztliche Beratung
  • Ausführliche Aufklärung über die Methoden und Risiken
  • Dokumentation der gemeinsam getroffenen Entscheidungen
  • Verwendung ausschliesslich geprüfter Materialien
  • Vertrauensvolles Arzt/Patientenverhältnis

Im Beratungsgespräch können Sie unverbindlich alle Ihre Fragen klären und sich über die individuelle Machbarkeit und Methodenwahl sowie die Kosten informieren. Zudem kann Ihnen der Arzt bei Bedarf Vorher-Nachher-Fotos von Patientinnen mit ähnlichem Behandlungswunsch vorlegen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Paar, das eine gute Zeit zusammen hat
  • Bauchdeckenstraffung - Methoden

    Sie träumen von einem attraktiven Bauch? Eine Bauchdeckenstraffung ist eine Behandlungsmöglichkeit, wenn Sie mit Sport und Diät keine Erfolge erzielen können.

    Die Abdominoplastik ist eine Operation, die in Vollnarkose durchgeführt wird. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Entscheidung für oder gegen eine Korrektur gründlich über die Behandlung. Ihr Facharzt im Spezialzentrum für Brust und Bodycontouring Zürich informiert Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich über die für Sie geeignete Methode und zu beachtende Risiken.

    Als Vorbereitung auf Ihr Gespräch haben wir die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengefasst und geben Ihnen so einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Bauchdeckenstraffung.

  • Mini-Abdominoplastik

    Bei der Mini-Abdominoplastik setzt der Arzt einen waagerechten Schnitt an der Obergrenze der Schambehaarung. Dann wird das Gewebe zwischen der Schnittlinie und dem Bauchnabel ellipsenförmig entfernt und die verbleibende Haut gestrafft. Falls nötig erfolgt außerdem eine Korrektur der Muskeln im Unterbauchbereich.

    Die Mini-Abdominoplastik ist die richtige Methode, wenn in der Bauchmitte oder im unteren Bauchbereich nur ein geringer Hautüberschuss besteht.

    Vorteile der Methode:

    • Bauchnabel bleibt unberührt

    » zurück zur Methodenübersicht

  • Klassische Abdominoplastik

    Um den Bauch mit der Klassischen Abdominoplastik zu straffen, verläuft der vom Arzt gesetzte Schnitt W-förmig entlang der Bikini-Linie bis zur Höhe der Beckenknochen. Zudem muss der Bauchnabel vom Gewebe getrennt werden. Damit sie gestrafft werden kann, wird die Haut oft bis zu den unteren Rippenbögen gelöst und unten fixiert. Überschüssige Haut sowie das darunter liegende Fettgewebe werden entfernt. Anschließend wird für den Bauchnabel eine neue Öffnung gebildet, in der er fixiert wird. Falls nötig werden bei dieser Methode gleichzeitig die Bauchmuskeln gestrafft.

    Die Klassische Abdominoplastik ist die richtige Methode, wenn der Hautüberschuss am Bauch etwas grösser ist.

    Vorteile der Methode:

    • Gleichzeitige Absaugung kleiner seitlicher Fettdepots möglich
    • Gleichzeitige Entfernung von Kaiserschnitt-Narben möglich
    • Gleichzeitige Behebung von Leistenbruch möglich

    Nachteile der Methode:

    • Die unterschiedlich langen Wundränder müssen einander angepasst werden, so dass eine glatte Naht entsteht, die gut verheilen kann

    » zurück zur Methodenübersicht

  • Grosse Abdominoplastik

    Die Grosse Abdominoplastik ähnelt der Klassischen Abdominoplastik. Da der Haut- bzw. Fettüberschuss in diesem Fall besonders gross ist, verläuft der Schnitt nicht nur waagerecht am Bauch, sondern auch senkrecht, sodass ein faltenfreies Ergebnis ermöglicht wird. Der Narbenverlauf entspricht einer Art Anker.

    Vorteile der Methode:

    • Gleichzeitige Absaugung kleiner seitlicher Fettdepots möglich
    • Ermöglicht die Entfernung von grossem Haut- bzw. Fettüberschuss
    • Gleichzeitige Entfernung von Kaiserschnitt-Narben möglich
    • Gleichzeitige Behebung von Leistenbruch möglich

    Nachteile der Methode:

    • Die unterschiedlich langen Wundränder müssen einander angepasst werden, so dass eine glatte Naht entsteht, die gut verheilen kann

    » zurück zur Methodenübersicht

Bauchdeckenstraffung im Überblick

Fachbegriff Bauchdeckenplastik, Abdominoplastik
Ziel Straffung von Haut und Bindegewebe
Dauer ca. 2 bis 4 Stunden
Narkose Vollnarkose
Klinikaufenthalt 2 bis 7 Tage
Nachbehandlung
  • Entfernung der Drainagen nach 2 - 4 Tagen
  • Fadenentfernung nach 10 - 21 Tagen
  • Thrombose-Prophylaxe in den ersten Tagen
  • Tragen einer Kompressionsbandage 6 bis 8 Wochen (Tag und Nacht)
Nach der Operation
  • Duschen nach Entfernen der Verbandes nach 6 - 8 Tagen
  • Leichtes Übungsprogramm nach 2 – 3 Wochen
  • Sport und leichte körperliche Arbeit (Heben schwerer Gegenstände) nach 6 – 8 Wochen
  • Vollbäder nach 4 Wochen
  • Sonneneinstrahlung, Sauna- und Solarium-Besuche nach 6 Monaten
Schmerzen Mittel bis stark
Narben Sichtbare Narben
Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit Nach ca. 2-4 Wochen
Haltbarkeit Dauerhaft bei gesunder Lebensweise
Risiken
  • Durchblutungsstörungen im Bereich des Bauchnabels und der Bauchhaut
  • Allgemeine OP-Risiken
  • Unbefriedigendes Ergebnis (unschöne Narbenbildung, Dellen, Asymmetrien etc.)
Nebenwirkungen
  • Nachblutungen
  • Blutergüsse
  • Schwellungen
  • Taubheitsgefühl der Bauchhaut
  • Spannungsgefühl
  • Sensibilitätsstörungen im Bereich der Wunden
Endgültiges OP-Ergebnis sichtbar Nach 3 bis 8 Monaten

Die Bauchdeckenstraffung – Risiken im Überblick

Leider gibt es keine Operation ohne Risiken, so dass Sie auch bei einer Bauchdeckenstraffung gründlich aufgeklärt werden sollten. Individuelle Informationen erhalten Sie im Beratungsgespräch bei Ihrem Arzt, untenstehend finden Sie vorbereitend einen ersten Überblick.

Risiko Ästhetik

Die Bauchdeckenstraffung ist ein grossflächiger Eingriff, bei dem Asymmetrien und Gewebeüberschüsse leider nicht vollständig ausgeschlossen werden können. Bearbeitet der Arzt Muskeln, Bindegewebe oder Haut ungleichmässig, können Dellen und Unregelmässigkeiten entstehen.

Risiko Gewebe

Wenn Sie starker Raucher sind, besteht bei Ihnen bei jeder Operation eine erhöhte Gefahr schlechter Wundheilung, wodurch breitere Narben entstehen können. Ein weiteres Risiko besteht, wenn der Arzt die Bauchdecke zu stark strafft, dann kann es zu Durchblutungsstörungen kommen. Auch Gefühlsstörungen im Bereich der Narben sind möglich, diese normalisieren sich in der Regel nach einigen Wochen.

Allgemeine OP-Risiken

Bei einer Operation bestehen stets allgemeine Risiken wie (Nach-)Blutungen, Schwellungen, Störung der Wundheilung, Blutergüsse, Infektionen und die Gefahr eines Blutgerinnsels (Thrombose) bis zum Verschluss eines Blutgefässes (Embolie). Schwerwiegende Komplikationen mit bleibenden Schäden sind selten.

Die Nebenwirkungen einer Bauchdeckenstraffung

Zu den üblichen Nebenwirkungen einer Bauchdeckenstraffung gehört ein Muskelkater-ähnliches Spannungsgefühl, das in den ersten Wochen auftritt. Schwellungen und Blutergüsse klingen nach etwa zwei bis vier Wochen langsam ab. Auch Wundschmerzen sind möglich, diese lassen aber innerhalb weniger Tage nach. Im Bereich der Wunde können Sensibilitätsstörungen mit Taubheitsgefühl vorkommen, diese bilden sich aber in der Regel innerhalb weniger Monate wieder zurück.

Vor und nach einer Bauchdeckenstraffung – was Sie beachten sollten

Selbstverständlich werden Sie von Ihrem Arzt ausführlich über die Verhaltensregeln vor und nach einer Bauchdeckenstraffung informiert. Bitte halten Sie sich unbedingt an seine Hinweise, um einen optimalen Behandlungsverlauf gewährleisten zu können. Untenstehend finden Sie allgemeine Hinweise, die Ihnen einen ersten Überblick geben.

Davor

Meist müssen vor der OP blutgerinnungshemmende Medikamente wie Aspirin und Marcumar abgesetzt werden. Zudem wird Ihr Arzt Ihnen Hinweise zu Ihrer Ernährung geben.

Danach

Sie können das Ergebnis Ihrer Bauchdeckenstraffung frühestens nach drei bis acht Monaten korrekt beurteilen. Bitte planen Sie je nach Umfang und Verlauf der Bauchdeckenstraffung zwei bis sieben Tage Aufenthalt in der Klinik ein. Dort werden Ihnen nach zwei bis vier Tagen die Drainagen entfernt. Die sichtbaren Fäden an der Hautoberfläche werden nach etwa zehn bis 21 Tagen gezogen, die tieferen Nähte lösen sich von selbst auf. Nach der OP müssen Sie für sechs bis acht Wochen eine Bauchbandage zur Kompression tragen. Nach sechs bis acht Tagen dürfen Sie wieder duschen. Ein einfaches Fitnesstraining ist nach zwei bis drei Wochen wieder erlaubt, andere Sportarten erst nach etwa drei Monaten. Direkte Sonneneinstrahlung der Narben muss für sechs Monate vermieden werden.

Die Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Jeder Mensch ist unterschiedlich. So wie die Behandlungsmöglichkeiten individuell variieren, kann man vorab keine seriöse genaue Preisangabe machen. In etwa sollten Sie für eine Bauchdeckenstraffung CHF 10.000 einplanen.

Individuelle Behandlungskosten

Sie möchten gerne Ihre individuellen Behandlungskosten erfahren? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 (0)44 53 23 570. Alternativ erreichen Sie unsere Patientenberaterinnen über das Online-Formular. Wir freuen uns auf Sie!

Angebot

Spezialisten für Bauchdeckenstraffung in Zürich

Eine Bauchdeckenstraffung erfordert Erfahrung und Können. Sie haben nur einen Körper und möchten sich im Idealfall nur ein Mal behandeln lassen. Deshalb gibt es unsere ACREDIS Qualitäts- und Spezialistengarantie, die Ihnen zudem eine Patientenzufriedenheit von mindestens 95% für den behandelnden Arzt garantiert.

Portrait: Dr. med. Enrique Steiger

Dr. med. Enrique Steiger

Standort: Zürich - Utoquai
» zum Spezialisten


Ihre ganz persönlichen Fragen

Sie konnten sich einen ersten Überblick über das Thema Bauchdeckenstraffung verschaffen?
Wir bemühen uns, Ihnen hochwertige und aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Dennoch können diese nie das persönliche Gespräch mit dem Spezialisten ersetzen. Dieser kann nach einer Untersuchung individuelle Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und alle Fragen mit Ihnen klären – in Ruhe und unter vier Augen.

Kontakt

HINWEIS
Diese Operationsinformationen beinhalten medizinisches Grundlagenwissen. Sie dienen der Vorbereitung auf das Arztgespräch, ersetzen jedoch in keiner Weise das individuelle Aufklärungsgespräch durch den behandelnden Arzt. Lassen Sie sich Operationsmethode, sowie Risiken und Nebenwirkungen genau und auf Ihren persönlichen Fall bezogen erklären.